Oppeln - Bischöfe auf der Flucht und italienisches Flair

Oppeln - Bischöfe auf der Flucht und italienisches Flair

ID 153947439 © Mariusz Burcz | Dreamstime.com

Opole (Oppeln) ist die kleinste Woiwodschaft Polens, ihre Hauptstadt trägt den gleichen Namen. Die Oder durchfließt die Region von Südosten nach Nordwesten und drückt der Landschaft ihren Stempel auf. Die höchste Erhebung ist die 981 Meter aufragende Biskupia Kopa (Bischofskoppe). In der Woiwodschaft lebt eine deutsche Minderheit.  

Sehenswürdigkeiten im Überfluss  

Das Rathaus ist das auffälligste Gebäude in der Hauptstadt Oppeln. Das Bauwerk, insbesondere sein 62 Meter hoher Turm, erinnert an den Palazzo Vecchio in Florenz. Umgeben ist das Rathaus von zahlreichen Patrizierhäusern. Mit seinen barocken und klassizistischen Fassaden bietet das Ensemble einen prachtvollen Anblick.  

Aus einer kleinen Ansiedlung von Fischern entwickelte sich im Laufe von mehreren hundert Jahren eine blühende Stadt. Sie stieg zu Beginn des 14. Jahrhunderts in den Rang einer Residenzstadt auf. Die Rede ist von Brzeg (Brieg). Diese Stadt an der Oder geizt nicht mit Sehenswürdigkeiten. Legen Sie im Rahmen Ihres Sightseeing-Programms einen Stopp an folgenden Stationen ein:  

  • Am Schlossportal entdecken Sie die Ahnentafel der Piastenherzöge. Sie regierten die Stadt über einen Zeitraum von 350 Jahren bis 1675
  • Im Piastenschloss befindet sich ein Museum mit dem üppig verzierten Sarg des Piastenherzogs Georg III
  • Sehen Sie sich das Rathaus im Renaissancestil an!
  • Die Synagoge aus dem Jahr 1799 ist seit 1940 ein Wohnhaus
  • In der Heiligkreuzkirche können Sie einen prächtigen Barockaltar bewundern
  • Die gotische Franziskanerkiche St. Peter und Paul ist eines der ältesten Gebäude der Stadt
  • Das Piastengymnasium 'Illustre Bregense' entstand zwischen 1564 und 1569
  • Die im Zweiten Weltkrieg zerstörte, und in den 60er Jahren neu aufgebaute Nikoleikirche stammt aus der Zeit zwischen 1370 und 1417 

Video: Oppeln in drei Minuten


Die Stadt Nysa (Neisse) wartet mit unzähligen Sehenswürdigkeiten auf und bietet in ihrem Umland vielfältige Möglichkeiten für einen erholsamen Ferienhaus-Urlaub. Nysa ist eine gepflegte Stadt mit zahlreichen historischen Gebäuden. Manche von ihnen überstanden den Krieg unversehrt, andere wurden rekonstruiert. Als die Breslauer Bischöfe im Zuge der Reformation an die Neisse flüchteten, bauten sie in Nysa und Umgebung zahlreiche Kirchen und Klöster.  

Die Attraktionen der Stadt sind:   

  • die Alte Stadtwaage und die Kämmerei
  • der Rathausturm
  • die gotische St. Jakobuskirche mit dem freistehenden Glockenturm (Im Turm ist eine Ausstellung zur Neissener Goldschmiedekunst untergebracht.)
  • der barocke Tritonbrunnen
  • der ehemalige Bischofssitz, Palast der Breslauer Bischöfe
  • die Kreuzkirche
  • die Kirche St. Peter und Paul
  • die Jesuitenkirche
  • das Carolinum, ein barockes Gymnasium
  • die Festungsanlage 

Auf dem 'Jerusalemer Friedhof' in Nysa ruht der berühmte deutsche Lyriker und Schriftsteller Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff (1788-1857).  

Eine Überraschung erwartet Sie in Małujowice (Mollwitz), rund 46 Kilometer nördlich von Nysa. Im Zentrum des Städtchens steht eine von außen unscheinbar wirkende Kirche, die gotische St. Jakob-Kirche. Sie entstand im Jahr 1250. Betreten Sie den Kirchenraum und Sie geraten ins Staunen! Das komplette Kircheninnere ist mit farbigen Wandmalereien ausgeschmückt. Diese stellen eine sogenannte Armenbibel dar. Die Menschen im 14. Und 15. Jahrhundert waren des Lesens nicht mächtig. Die farbenprächtigen Darstellungen biblischer Szenen waren eine vorzügliche Möglichkeit, den Gläubigen die Heilige Schrift nahezubringen.  

Lust auf Urlaub in 'Polnisch-Italia'?  

Zwischen zwei Seen im Vorgebirge der Sudeten liegt, eingebettet in eine reizvolle Landschaft, die Kleinstadt Otmuchów (Ottmachau). In dieser Stadt befindet sich auf einem Hügel ein Schloss. In der Vergangenheit war es einer der Zufluchtsorte und eine Residenz der Breslauer Bischöfe. Sie residierten im Schloss bis ins 19. Jahrhundert hinein. Ottmachau erlebte eine Zeit als geistiges Zentrum und war eine Station an der wichtigen Handelsroute zwischen Böhmen und Polen. Interessant ist das Rathaus auf dem Marktplatz. Es handelt sich um einen Renaissancebau aus der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Das Besondere ist die Fassadenverzierung in Sgraffito-Technik. Die Methode, verschiedene Putzschichten übereinander aufzutragen und Teile der oberen Schicht abzukratzen, stammt aus Italien. Der Ziereffekt entsteht durch den Farbkontrast der einzelnen Lagen. 

Die beiden Seen, welche die Stadt umgeben, sind der Ottmachauer Stausee (Jezioro Otmuchowskie) und der Neisser See (Jezioro Nyskie). Die Landschaft um die Seen birgt beliebte Naherholungsgebiete und Ferienziele. Die Region am Neisser See trägt den Beinamen 'Neisser Riviera'. Hier erstreckt sich ein großer Sandstrand, an welchem in heißen Sommern Italien-Atmosphäre aufkommt. Die Gegend lebt vom Tourismus. Es existiert eine gute Infrastruktur mit einem breiten Spektrum an verfügbaren Feriendomizilen. Ob Sonnenbaden, Segeln, Surfen oder Bootfahren – annähernd jeder Urlaubstraum lässt sich in Oppeln in die Tat umsetzen.  

Gibt es Schöneres, als einen erlebnisreichen Tag mit einem leckeren Essen ausklingen zu lassen? Auf keinen Fall, sofern es sich bei den Speisen um polnische Spezialitäten handelt! Die Küche Oppelns steht unter dem Einfluss der schlesischen Kochkunst, die mit deftigem Fleisch und luftig-lockeren Kartoffelklößen aufwartet. Darüber hinaus sind hier traditionelle polnische Gerichte wie Piroggen, Bigos und Gołąbki verbreitet. Gołąbki entsprechen den deutschen Kohlrouladen. Polnische Köche füllen die Weißkohlblätter mit Hackfleisch und Reis oder Buchweizen. Als Beilage reichen sie eine Soße aus Tomaten oder Pilzen.  

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Polen mieten:

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Ferienhäuser und Ferienwohnungen

Ferienhäusern und Ferienwohnungen in ganz Polen. Unsere große Datenbank zum Stöbern.

Masurische Seenplatte

Masurische Seenplatte

Zu Ihren Urlaubswünschen zählen Wasser und Wald, Ruhe und Outdoor-Aktivitäten und eine komfortable, bezahlbare Unterkunft. Deshalb schauen Sie sich nach einem Ferienhaus auf der Masurischen Seenplatte um.

Pommersche Seenplatte

Pommersche Seenplatte

Gemütliche Ferienwohnungen und hübsche Ferienhäuser im Seenland östlich der Oder, in Westpommern.