​Ferienhaus buchen - Sommerurlaub in Polen erleben

​Ferienhaus buchen - Sommerurlaub in Polen erleben

 ID 103942883 © Natureactiv | Dreamstime.com

Sobald die Tage länger werden, Knospen sprießen und die Laubbäume wieder ein Blätterdach tragen, beginnt die Zeit für den Sommerurlaub in Polen. Unabhängig von Frühling, Sommer, Herbst und Winter, teilt die Reisebranche das Urlaubsjahr grob in Sommersaison, Wintersaison ein, eventuell wird noch nach Nebensaison unterschieden.

Wenn Sie allerdings von einem Badeurlaub am Strand träumen, sollten Sie in den Monaten Juni, Juli und August reisen und rechtzeitig eine Unterkunft buchen. Erfahrungsgemäß sind die besten Ferienwohnungen an der polnischen Ostsee stark in diesem Zeitraum stark nachgefragt und bald belegt.

Überall, zwischen der Ostseeküste und den Grenzgebirgen im Süden, der östlichen und der westlichen Grenze können Sie einen zauberhaften Sommerurlaub verbringen. Egal ob Sie Ruhe oder pulsierendes Leben suchen, relaxen oder sportlich aktiv sein möchten, Polen ist das richtige Urlaubsland dafür. An sonnigen Tagen präsentieren sich die Altstädte besonders zauberhaft. Dann macht der Bummel durch Danzig, Elbląg (Elbing), Kraków (Krakau) oder Warschau noch mehr Spaß als sonst. Bei lauen Temperaturen laden Straßencafés zum Verweilen ein – die Polen backen köstliche Kuchen, gönnen Sie sich ein Stück. Es kostet vergleichsweise wenig, genau wie ein großer Eisbecher.

Sommerurlaub an der polnischen Ostsee

Wenn, Ende Juni, die polnischen Sommerferien beginnen, fahren viele Polen in die Badeorte an der Ostsee. Surfer und Kiter zieht es vor allem in die Danziger Bucht, weil sie dort ausgezeichnete Bedingungen für diesen Wassersport vorfinden. Auf der Halbinsel Hel und in der sogenannten Dreistadt aus Danzig, Gdingen und Zoppot sind viele Unterkünfte schon lange vor Saisonbeginn ausgebucht. Die drei Städte heißen übrigens auf Polnisch Gdansk, Gdynia und Sopot. Grundsätzlich eignet sich die gesamte polnische Ostseeküste für einen Strandurlauber. Schließlich ist die beinahe 500 Kilometer lange Küste fast ein durchgehender Sandstrand, der flach abfällt und durch Buchten geprägt ist. Besonders die bewachten Strandabschnitte in der Pommerschen Bucht eignen sich hervorragend für den Familienurlaub am Meer.

Video: Das günstigste Reiseland in Europa - mit dem Camper durch Polen

Ferienhausurlaub voller Naturerlebnisse

Naturfreunde finden in den 23 Nationalparks, und 120 Landschaftsparks, ihr Urlaubsparadies. Stellvertretend für die schönsten Naturräume seinen die Insel Wolin und das Wasserlabyrinth von Narew und Biebrza empfohlen. Heiße Sommertage sind in den schattigen Wäldern ertragbar, wozu auch kühles Wasser in Seen und Bächen beiträgt. Es ist auch schön, wenn der Frühling beginnt und wenn farbenfrohe Blätter von den Bäumen rieseln. Während der Waldspaziergänge könnten Sie Beeren und Pilze sammeln und in der Ferienhausküche zu Pilzpfanne und Kompott verarbeiten. Haben Sie eine Angel dabei und einen Angelschein erworben? Dann gibt es vielleicht fangfrischen Fisch zu den gebrutzelten Waldpilzen.

Sommer im Gebirge Südpolens

Sonnenhungrige Badegäste verbringen den Sommerurlaub in Nordpolen, an der Ostsee oder an den Großen Masurischen Seen. Bergfreunde zieht es in den Süden und Südosten des Landes, wo sich die Gebirge erheben. Bekanntlich erwacht der Frühling in höheren Lagen etwas später und geht bald in den Bergsommer über. Die Vegetation ist erstaunlich schnell und zeigt sich unglaublich schön und vielfältig. Wenn die Wanderwege endlich wieder schneefrei sind, können Sie sich selbst davon überzeugen und bis auf den höchsten Berg Polens wandern. Das ist der Rysy, zu Deutsch Meeraugespitze, dessen Nordwestgipfel 2499,6 Meter hoch ist und bei klarem Sommerhimmel grandiose Aussichten bietet. Er gehört zur Hohen Tatra, dem höchsten Teil der Karpaten.

Für sommerliche Bergwanderungen haben Sie außerdem die gesamten polnischen Sudeten, Beskiden und das Heiligkreuzgebirge zur Auswahl. Vernünftige Wanderschuhe haben Sie im Gepäck? Denken Sie auch an eine warme Jacke und Sonnenschutz. Denn hoch oben ist die Sonneneinstrahlung intensiv und das Gebirgswetter ist wechselhaft. Die Gebirge sind im Sommer nicht nur zum Wandern da. Es gibt reizvolle Kletterreviere, Mountainbike-Strecken und stille Bergseen. Dann wäre da noch das Buch in Ihrem Koffer. Sie können es auf der Bergwiese vor der Almhütte lesen und in den Lesepausen den Bergblick genießen.

Erlebnisreiche Sommerzeit in Polen

Wie Sie sehen, ergeben sich in Polen viele Chancen für einen erlebnisreichen Sommerurlaub. Reiten im freien Gelände oder auf dem Reiterhof ist genauso möglich wie Golfspielen und Kanu fahren. Zudem lässt sich das Land gut mir dem Fahrrad erkunden, wobei einige Radwege abschnittsweise „naturbelassen“ sind. Dazu kommen zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die sich auf alle Landesteile verteilen. Zum Beispiel ein Dorf voller bunt bemalter Häuser und historische Holzkirchen, die auf der Liste des UNESCO-Welterbes stehen. Welterbestatus besitzt auch die stattliche Ordensburg Marienburg in der gleichnamigen Stadt mit polnischem Namen Marborg. Sie hat sich aus der alten Ritterzeit des Deutschordens erhalten.

Egal ob Sie Ihren Sommerurlaub in Polen als Reiturlaub, Wanderurlaub oder Badeurlaub gestalten, Langeweile muss nicht aufkommen. Zu dem unvergesslichen Aufenthalt trägt die perfekte Unterkunft bei. Das Angebot ist ebenso vielfältig wie das gesamte Urlaubsland, sicher finden Sie ein Ferienhaus, das zu Ihren Ansprüchen passt. An der Ostsee stehen unter anderem elegante Apartments mit Meerblick und hübsche Strandhäuser zur Auswahl. Ein Ferienhaus mit Boot finden Sie wahrscheinlich am Stettiner Haff oder der Pommerschen Seenplatte. Achten Sie auch auf Details, wie Waschmaschine, kinderfreundliche Ausstattung, WLAN und ob Hunde erlaub sind.

Interessante Themen für Ihren nächsten Polen Urlaub: